Das Starterseminar und die Gesundheitswoche der Klassen 10c und 10d an der Friedrich Bernbeck Schule für die Klassen der zweistufigen Wirtschaftsschule

von (Kommentare: 0)

Seit vielen Jahren ist es Tradition an unserer Schule die neuen Schülerinnen und Schüler der zweistufigen Wirtschaftsschule nicht gleich mit BWL, Rechnungswesen oder sogar Deutsch und Englisch zu „erschlagen“ ;-), sondern langsam an unsere Schule zu „gewöhnen“. Deshalb stehen die ersten drei Tage des Schuljahres ganz im Zeichen des Kennenlernens.

Verschiedene Spiele wie das „NASA Spiel“, bei dem die Schüler spielerisch eine Notlandung auf dem Mond durchleben oder das „Eierfall Spiel“, bei dem die Schüler in Gruppen ein rohes Ei so präparieren sollen, dass es einen Sturz aus gut und gern 2,50m übersteht, sollen die Kontaktaufnahme erleichtern und zeigen, wie förderlich Teamarbeit ist. Denn nur durch gute Zusammenarbeit der Gruppe können gute Ergebnisse erzielt werden.

Durch das „Schnürchenspiel“ sollen die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass auch „gehandicapte“ Mitglieder einer Gruppe zu guten Ergebnissen kommen können.

Auch die kleinen Sportspiele, die in der schuleigenen Turnhalle durchgeführt werden, tragen dazu bei Vorurteile zu überwinden und neue Beziehungen aufzubauen.

Nach dem Motto „in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist“ ist die Wirtschaftsschule Kitzingen dem Aufruf des Kultusministeriums gefolgt und hat mit verschiedenen Aktionen die Gesundheitswoche gestaltet. Hierzu veranstaltete unsere Klasse z.B. ein gesundes Frühstück mit vielen leckeren, aber gesunden Speisen. Außerdem brachten die Schülerinnen und Schüler den Puls bei einem Morgenspaziergang auf Touren.

Stephan Kütt und Katja Mayer (Klassenleiter 10d)

Fotos von Stephan Kütt

Zurück